zur Übersicht

 

 

Karnevalisten prÀsentieren MÀdchenballett zum Weinfest
Feuriger Wein und schöne Beine

 

Artikel zurĂŒck 

Zeitung

Wochenspiegel

 

  Artikel vor

 

vom

05.09.01

 

 

Autor

 

 

 

 

 

 

Kuhschnappel(wb). „C’est la vie“ sagt charmant der Franzose. Der Deutsche hĂ€lt sein „So ist das Leben“ dagegen. Der Kuhschnappler, speziell der Cosnapeler Carnevals Club, nennt so sein MĂ€dchenballett. In der Mitte des Jahres, lange vor dem ominösen 11.11., dem jĂ€hrlichen Auferstehungstag aller Narren, melden sich die Karnevalisten aus Kuhschnappel zur Wort. Eben mit ihrem MĂ€dchenballett C’est la vie“.
Sechs blutjunge MĂ€dels sind es, die gefĂ€hrlich ihre HĂŒften kreisen lassen: Janine Richter (17), Susan Weißbach (18), Miriam Mitlacher (18), Michelle Krauße (16), Katharina Dietz (19) und Doreen SĂŒĂŸ (17) prĂ€sentieren mit viel Temperament und Schwung eigene Choreographien zu modernen Titeln von Rock’n’Roll bis Discobeat. Da fehlen weder „Captain Jack“, „YMCA“ oder „Come on over baby“.
Wer vermutet bei so viel anspruchsvollem Niveau in ihren Darbietungen, dass es sich um Amateure auf dem Gebiet des Formationstanzens handelt. Die jungen Frauen erarbeiten dabei ihre Choreographien vollstĂ€ndig in Eigenregie. Mit viel KreativitĂ€t, Witz und Ideenreichtum probieren sie stets neue Figuren und BewegungsablĂ€ufe aus, um ihr Publikum mitzureißen.
Geprobt wird wĂ€hrend des ganzen Jahres meist 2 Stunden einmal pro Woche. Vor Auftritten werden es dann schon mal 5 bis 6 Stunden. Noch befinden sich die sechs MĂ€dchen in der Ausbildung. Dennoch, fĂŒr ihr Hobby legen sie sich gewaltig in Zeug. So wĂ€hlen sie zunĂ€chst ihre Titel gemeinsam aus, erarbeiten die Choreographien und wĂ€hlen sich abschließend auch die passenden KostĂŒme aus, die sie manchmal sogar selbst schneidern. Klare Sache, dass die Gruppe hauptsĂ€chlich bei Faschingsveranstaltungen des Cosnapeler Carnevals Clubs (CCC) die Beine schmeißt. Dort beeindrucken sie nicht nur mit modernen Titeln, sondern prĂ€sentieren auch den jeweiligen Gardetanz als Funkenmariechen.
Ihr nĂ€chster großer Auftritt findet am 8. September zum Weinfest des CCC im Gasthof Kuhschnappel statt. Dort werden sie neben dem Chor des CCC mit zur Gestaltung eines gemĂŒtlichen Abends bei Wein, Musik und Gesang beitragen, was einen abwechslungsreichen Abend verspricht.
Es war auch das Weinfest des CCC im Jahre 1998, zu dem die MĂ€dels erstmals gemeinsam als „C’est la vie“ auftraten. Seitdem waren die MĂ€dchen bei verschiedensten Gelegenheiten zu bewundern, so z. B. bei Dorffesten, Firmen-JubilĂ€en, Geburtstagsfeiern oder beim Tag der Sachsen in Zwickau. Nur bei einer vom WochenSpiegel prĂ€sentierten TalentebĂŒhne im Kulturhaus in GrĂŒna wurden sie noch nicht gesichtet. Dort könnten sie von einer Fachjury wertvolle Tipps bekommen und Kontakte mit den dort oft anwesenden Veranstaltungsagenturen knĂŒpfen. Wer mehr ĂŒber das MĂ€dchenballett und seine hĂŒbschen Mitglieder wissen möchte, kann sich telefonisch mit Miriam Mitlacher 0174/8291063 in Verbindung setzen oder klickt im Internet www.cosnapel.de an.